Um dir bestmögliches Service zu bieten, speichert proge.at Informationen über deinen Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber findest Du in der Datenschutzerklärung.
www.proge.at

Welttag gegen Kinderarbeit

Kakaobohnen in Hand 11.06.2019

Noch immer arbeiten 2 Millionen Kinder für die Schoko-Konzerne

Höchste Zeit Kinderarbeit im Kakaoanbau zu stoppen. Schokoladenkonzerne müssen ihre Versprechen endlich umsetzen!

Parlament

Mann hält Schraubenschlüssel in die Kamera 13.06.2019

ÖVP, NEOS und FPÖ verhindern Verbesserungen für LeiharbeiterInnen

ÖAAB-Obmann Wöginger gegen 10-Prozent-Begrenzung und verpflichtende Übernahme nach 18 Monaten

Pensionen

Rainer Wimmer in der Parlamentssitzung am 12. Juni 2019

45 Jahre sind genug!

Rainer Wimmer fordert abschlagsfreie Pensionen nach 45 Beitragsjahren.

Arbeitszeitaufzeichnung

Symbolbild Uhr 17.05.2019

EuGH-Urteil nutzen: Überstunden dürfen nicht verfallen!

PRO-GE fordert Verjährungsfrist von mindestens drei Jahren.

Arbeitsmarkt

Arbeitshelm und Arbeitshandschuhe 04.06.2019

Schon jeder dritte Arbeitslose über 50

PRO-GE will Wiederaufnahme der Aktion 20.000

Metaller-KV

Metaller-KV: Wir wollen Löhne verhandeln und keinen Bürotermin! 20.05.2019

FMTI provoziert gezielt

Fachverband will Bürotermine statt faire Lohnrunde im Herbst

Nach einem halben Jahr

Forstarbeiter bei der Arbeit 12.06.2019

Privatforste: Hart erkämpfter Lohnabschluss 2019!

Fast ein halbes Jahr lang herrschte Stillstand bei den Kollektivvertragsverhandlungen

Frühjahrslohnrunde

05.06.2019

Glashüttenindustrie: Mindestlöhne steigen um 3,15 Prozent

Volle Anrechnung der Elternkarenzen auf dienstzeitabhängige Ansprüche

Reportage

Wiener Zucker - Agrana-Produkte 06.05.2019

2.000 Jahre Berufserfahrung

Betriebsreportage aus der Agrana Zuckerfabrik in Leopoldsdorf (NÖ).

Arbeitszeitaufzeichnung

Symbolbild Uhr 17.05.2019

EuGH-Urteil nutzen: Überstunden dürfen nicht verfallen!

PRO-GE fordert Verjährungsfrist von mindestens drei Jahren.
Weitere Beiträge laden

Weiterempfehlen

Newsletterauswahl

PRO-GE Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name